7. Lange Nacht des Gymnasiums

Nach vielen prominenten Gästen in den Vorjahren stand im Zentrum der „7. Langen Nacht des Gymnasiums“ das BG/BRG Amstetten selbst. Am Freitag, 9. November, feierte die Bildungsinstitution ihr 80-jähriges Bestehen.

Dir. Mag. Josef Spreitz begrüßte im vollen Turnsaal zahlreiche Ehrengäste, u.a. Bildungsdirektor HR Mag. Johann Heuras und Bezirkshauptfrau Mag. Martina Gerersdorfer. Für den stimmungsvollen Rahmen sorgten Schulorchester und Schulchor.

In seinen einleitenden Worten erinnerte Dir. Spreitz auch an die Novemberpogrome, die auf den Tag genau vor 80 Jahren stattfanden. Dazu wurden Filmausschnitte mit Zeitzeugen eingespielt. Bildungsdirektor Heuras griff die Verantwortung „in den Rückspiegel zu schauen“ auch in seiner Rede auf und wies darauf hin, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft immer im Blick zu haben, bevor er der Schulgemeinschaft seinen großen Dank aussprach. Viele schmunzelnde und nostalgische Blicke rief der vor 20 Jahren entstandene Schulfilm hervor, der die Schule knapp vor der Jahtausendwende präsentierte. Schwung brachten Mädchen und Burschen aus der 6A in die Veranstaltung, die mit den Boogie-Woogie-Profis Mag. Margit und Martin Ornazeder eine heiße Sohle aufs Parkett legten.

Von den charmanten und kompetenten Moderatoren des Abends, Caroline Pramreiter und Fabian Brandner (7A) wurden erfolgreiche Absolventen interviewt. Politikberater Mag. Michael Traindt, Unternehmer und Universitätslektor Mag. Gerd Haselsteiner sowie Universitätsprofessor DI Dr. Wolfgang Gruber standen Rede und Antwort. Einen musikalischen Beitrag lieferte die Absolventin Anna Dirnberger, erste Geigerin der Volksoper, mit Jules Massenets „Meditation“ aus „Thais“. Bemerkenswert unter den musikalischen Beiträgen: Dr. Thomas Schnabels eigens zu diesem Anlass komponierte 80-taktige Festouvertüre und der Auftritt des Schulchors mit Band mit dem französischen Popsong „Je veux“.

Die Obfrauen von Elternverein, Mag. Claudia Sitz, und Absolventenverein, Mag. Karin Schüller, gratulierten am Ende des Festaktes, wobei die alljährlich vergebene Auszeichnung des Absolventenvereins, der „Achi“ Dir. Spreitz stellvertretend für die Schule vergeben wurde. Der offizielle Teil endete mit einer Vorführung eines Trailers des neuen Schulfilms und der Bundeshymne, begleitet von Jakob Heindl (6B) an der Trompete und Mag. Micha Sengschmid am Klavier.

Im Anschluss an den Festakt spielte die Lehrerband „Teachers‘ Project“ wieder groß auf und schuf ein anregendes Ambiente für Gespräche zwischen Lehrern, Eltern, Gästen und Schülern, die erst spät die „Lange Nacht des Gymnasiums“ beschlossen. Für Interessierte gab es in einem Klassenraum eine Ausstellung von Jahresberichten der letzten 80 Jahre und Filme, zusammengeschnitten von OStR  Mag. Franz Pannagl.

Ein besonderer Dank gilt dem Hauptsponsor, der Sparkasse Amstetten, und den vielen helfenden Händen von Lehrern, Schülern und Eltern, die diese Veranstaltung erst möglich gemacht haben!