BEImpuls

Unterrichtende Lehrkräfte

 

 

Intentionen des Lehrplans

Bilder schaffen, Bilder verstehen, Bilder verwenden

So lautet das aktuelle Kompetenzbild der Kunstpädagogik. In der Praxis umgesetzt heißt das an unserer Schule:
Schaffen: Zeichnen mit Bleistift, Kohle, Tusche,…. malen mit Pinseln, Spachteln, Fingern, Öl-, Acryl-, Aquarell-, Wasserfarben, Buntstiften, Pastellkreiden,… drucken von Linoldruck, Siebdruck, Kaltnadelradierung,… formen mit Ton, Gips, Speckstein,… und vor allem Spaß am eigenen Tun.

Verstehen und anwenden: Künstler und ihre Bildsprache kennen lernen, Gestaltungselemente von Bildern in Kunst und Alltag, auch in Medien und Filmen untersuchen und auch selber anwenden, Architektur, Design, Bildhauerei, Malerei, Karikatur, Kitsch, Kleidersprache, Comics, Logos, Experimente der Gegenwartskunst,… beschreiben, betrachten, hinterfragen.

 

Zum Fach Bildnerische Erziehung

Bildnerische Erziehung ist eines der Fächer, in denen neben dem Kopf auch die Hand maßgeblich beteiligt ist.
Die Verbindung der Kunsttheorie mit dem eigenen Ausprobieren schafft ganz neue Zugänge zum Thema.
Und in Zeiten, in denen die Bilderflut uns fast überwältigt, ist es umso wichtiger, sich mit ebendiesen intensiv zu beschäftigen.

 

Mag. Luise Stolz