history_future

Unterrichtende Lehrkräfte

 

Zum Fach Geschichte, Sozialkunde und politische Bildung

„Die Geschichte ist der beste Lehrer mit den unaufmerksamsten Schülern.“
Indira Gandhi – Indische Premierministerin (1917-1984)

Der Unterricht in Geschichte und Sozialkunde sowie Politischer Bildung soll den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in die politischen, wirtschaftlichen, rechtlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Verhältnisse, die das Leben der Menschen in der Vergangenheit bestimmt haben, ermöglichen. Der Blick zurück muss auch immer die Gegenwart und die mögliche Zukunft berücksichtigen.

Die Beschäftigung der Schülerinnen und Schüler mit der Vergangenheit, der Gegenwart und den Zukunftsperspektiven möge eine Orientierungshilfe zur Identitätsfindung in einer pluralistischen Gesellschaft sein. Die Entwicklung selbstständigen Denkens und Handelns, kritisch-abwägende Analyse, Verständnis und Toleranz für die Situation der anderen und die eigene soll diesen Lern- und Entwicklungsprozess der Schülerinnen und Schüler begleiten.

Fundiertes Wissen ermöglicht den Schülerinnen und Schülern ein reflektierendes und reflektiertes Bewusstsein zu erlangen, das ihnen eine Grundlage für ein friedliches, vorurteilfreies, gleichberechtigtes und an Werten orientiertes Zusammenleben geben kann.

„Wer die Enge seiner Heimat begreifen will, der reise. Wer die Enge seiner Zeit ermessen will, studiere Geschichte.“
Kurt Tucholsky – Deutscher Schriftsteller (1890-1935)

Intentionen des Lehrplans

Unterstufe

2. Klasse: Einblick in die Geschichte des Zeitraumes vom ersten Auftreten der Menschen bis zum Ende des Mittelalters

3. Klasse: Einblick in die Geschichte vom Beginn der Neuzeit bis zum Ende des Ersten Weltkrieges

4. Klasse: Einblick in die Geschichte vom Ende des Ersten Weltkrieges bis zur Gegenwart

Oberstufe

5. und 6. Klasse: Von der griechisch-römischen Antike bis zum Ende des Ersten Weltkrieges

7. und 8. Klasse: Wesentliche Transformationsprozesse im 20. und 21. Jahrhundert und grundlegende Strukturen der Politik

 

Zu beachtende Bildungsbereiche sind:

  • Sprache und Kommunikation
  • Mensch und Gesellschaft
  • Natur und Technik
  • Kreativität und Gestaltung
  • Gesundheit und Bewegung

 

Mag. Christa Höglinger