Ball 2018 – In einer Ballnacht um die Welt

Alle Zutaten einer perfekten Nacht bekamen die vielen hundert Besucher des heurigen Gymballs geboten. Unter dem Motto „In einer Ballnacht um die Welt“ stand der Abend ganz im Zeichen internationalen Flairs.  Standesgemäß wurde der „Opernball des Mostviertels“ mit dem Jungdamen- und Jungherrenkomitee des Gymnasiums eröffnet. Zu den Klängen von Karl Jenkins‘ „Adiemus“ und der Fledermausquadrille tanzten die Paare der siebten und achten Klassen unter strenger Aufsicht – sowie perfekt einstudiert – von Tanzmeister Frank Koza. Noble Klänge kamen dabei vom Orchester des Gymnasiums unter der bewährten Leitung von Dr. Thomas Schnabel, das den Tanzfreudigen auch die ersten Stunden am Tanzparkett zum Genuss werden ließ. Ein sichtbares Zeichen der Schulgemeinschaft war auch die gemeinsame Begrüßung von Schülervertretern, Direktor und Elternvereinsobmann Dr. Wolfgang Schimek, der heuer seine letzte Balleröffnung als Vorsitzender der Elternvertretung absolvierte.

Genuss auf allen Ebenen boten auch Vinothek, Cafeteria und Absolventenbar. Musikalische Highlights lieferten die Schulband „The Linguistics“, die legendäre Lehrerband „Teachers‘ Project“, DJ FEXX und das Tanzorchester Hot Stuff.

Zu dem internationalen Höhepunkt der Ballnacht wurde die Mitternachtseinlage, einstudiert von den siebten Klassen. Sie boten ein Feuerwerk an schwungvollen Tänzen rund um die Welt; Sigrid Huber (7c) und Valentin Mille (7b) führten als weltreisendes, bodenständiges Österreicherpaar (samt Kuh Resi!) durch die Mitternachtseinlage. Da tanzten Mumien in Ägypten, trommelten die Brasilianer, leuchteten die norwegischen Nordlichter, wurde der Strand von Baywatch unsicher gemacht, strahlten die bunten indischen Gewänder und knisternde Erotik war im Pariser Moulin Rouge zu spüren. Bemerkenswert der Einsatz von Prof. Köstler als fußballspielende Jesus-Statue! Zum Feuerwerk der Eindrücke wurde schließlich der Abschluss der Mitternachtseinlage, wo ca. 60 Siebtklassler (und ein paar Lehrkräfte) den Tanzboden mit wildem Volkstanz und Schuhplatteln zum Beben brachten.

Dass der Abend sich nach Mitternacht noch lange nicht dem Ende zuneigte, war selbstverständlich, gab es doch nach einem stärkenden Gulasch noch Gelegenheit zu Gesprächen, Tanz und ausgelassener Stimmung.

Wesentlich zum Erfolg beigetragen hat unsere Schulgemeinschaft, angeführt von Ballobfrau Mag. Claudia Langmüller, mit den Eltern, den Schülern von der 6. Klasse bis zur Maturaklasse, den Sponsoren und den unzähligen helfenden Händen auf allen Ebenen, und nicht zuletzt den unzähligen Besuchern, dass dieser Ball so gelingen konnte. Danke!

Impressionen Polonaise

Eröffnung

Ballimpressonen – Teachers Projekt – Linguistics

Weitere Bilder gibt es hier: