Ch@ck your Limits

Der Workshop wurde im Rahmen der Suchtprävention am 23. und 24. Februar 2015 abgehalten.  Susanne Engelmayer, Susanne Tenner, Kurt Königsberger, Manfred Jeitler und Michael Guzei von der Fachstelle für Suchtprävention NÖ leiteten die einzelnen Workshops.

Die Schülerinnen und Schüler erfuhren alles Wissenswerte zum Thema Sucht, wurden auf die Risiken und die Gefahren der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien hingewiesen und lernten darauf eigenverantwortlich und reflektiert zu reagieren und zu handeln. Die fließenden Grenzen zwischen Genuss, Missbrauch, Gewöhnung und Sucht wurden aufgezeigt.

Warum ist uns das Thema so wichtig?

Sucht ist ein gesellschaftliches Problem, das leider oftmals verdrängt wird. Man vermutet es immer bei den anderen.
Sucht kann aber auch eine Suche sein, die gerade für Pubertierende ein wichtiges Thema darstellt.
Die Schülerinnen und Schüler sollen einen positiven Zugang zum Thema Genuss bekommen. („Wer nicht genießt, ist ungenießbar.“ Konstantin Wecker)

Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern nach dem gelungenen Suchtpräventionsworkshop,

  • dass sie ihre Genussfähigkeit nicht verlieren.
  • dass es ihnen gelingt, ihre Freizeit bewusst zu gestalten, nicht Opfer einer Konsumkultur zu sein und zu wissen, dass man sich nicht jedes Bedürfnis erkaufen
  • dass sie erwachsenen Menschen begegnen, die ihnen das Gefühl vermitteln, sie zu akzeptieren und nicht ständig verändern zu wollen.

 

Mag. Christa Höglinger
Team der Gesunden Schule

Mehr zu „Ch@eck your limits“