Informatik-Doppelsieg für das BG/BRG Amstetten

Wir gratulieren sehr herzlich! Lea Stolz (4e) und Simon Schuller (8b) des BG/BRG Amstetten dürfen sich Landes- und Bundessieger des Wettbewerbs „Biber der Informatik“ nennen.

Dieser Wettbewerb wurde heuer bereits zum zehnten Mal abgehalten. Die Österreichische Computer Gesellschaft (OCG) hat sich mit dem „Biber der Informatik“ zum Ziel gesetzt, Schülerinnen und Schüler mit den Konzepten und Denkweisen der Informatik vertraut zu machen.

Bei den Aufgaben handelt es sich um Problemstellungen, welche innerhalb kurzer Zeit mit informatischem Denken gelöst werden müssen. Jede Schulstufe hat 15 Aufgaben in den drei Schwierigkeitsstufen leicht, mittel und schwer zu bewältigen.

Insgesamt 31 000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich und Südtirol haben heuer an diesem Schulwettbewerb teilgenommen.

In den letzten Jahren ist der Biber der Informatik für das BG/BRG Amstetten zu einem Fixpunkt des Schuljahres geworden. Die heurigen Ergebnisse sind jedoch besonders erfreulich. Gleich zwei Schülerinnen und Schüler konnten in ihrer Schulstufe österreichweit die meisten Punkte erzielen. Lea Stolz (4e) schaffte es sogar, sämtliche Aufgaben richtig zu lösen, was eine außergewöhnliche Leistung darstellt. Die Leistungen zeigen auch die Qualität des Informatik-Angebots an der Schule.

Die beiden Preisträger sind mit ihren Lehrern Dr. Josef Lechner und Mag. Christian Mandlmayr zur großen Preisverleihung am 1. März 2018 an der Alpen Adria Universität Klagenfurt eingeladen.

MMag. Matthias Haslauer, Koordinator des Biber-Wettbewerbs

Photo: Dir. Mag. Josef Spreitz, Mag.Christian Mandlmayr, Simon Schuller (8B), Lea Stolz (4E), MMag. Matthias Haslauer, OStR Dr. Josef Lechner