Informatik-Lehrausgang an die JKU Linz

Schülerinnen und Schüler aus der 6., 7. und 8. Informatikklasse besuchten am 22. Dezember 2015 im Rahmen einen Lehrausgangs das Institut für Informatik und Computer Science der technisch-naturwissenschaftlichen Fakultät an der Johannes-Keppler-Universität Linz.

Neben dem eigentlichen Anlass der Verleihung des Adolf-Adam-Preises  (Prof. Adam war der Gründer des Informatik- Instituts an der JKU Linz) konnten sie sich über die verschiedenen Studienmöglichkeiten, die an der JKU geboten werden, aus erster Hand informieren. Institutsleiter Univ.-Prof. Dr. Peter Mössenböck (Autor zahlreicher sehr erfolgreicher Lehrbücher) und Mitarbeiter des Instituts gaben einen Überblick über die an der JKU angebotenen Studienrichtungen. Informatik ist in allen Bereichen des modernen Lebens vertreten. Sie hat die Telekommunikation, die Logistik und die Medien revolutioniert und ist aus Unternehmen und privaten Haushalten kaum noch wegzudenken. Ergänzt wurde die Vorstellung der Studienrichtungen durch ein Referat von Prof. Mag. DI Dr. Hermann Sikora (CEO der Softwareentwicklung einer großen österreichischen Bank). Er gab als Absolvent einen Einblick in das Informatik-Berufsfeld.

Von besonderem Interesse für die Schülerinnen und Schüler aber war die Vorstellung der drei besten Masterarbeiten aus dem Jahr 2015 durch die betreffenden Studierenden. Nach den Präsenstionen durch die Preisanwärter waren alle anwesenden ca. 400 Schülerinnen und Schüler aufgerufen per SMS-Voting die interessanteste Arbeit zu wählen. Durchgesetzt hat sich dabei eine Arbeit zum Thema „Bilderkennung“.

Eine Einladung des Instutus zum anschließenden Getränke- und Kuchenbuffet rundete den Lehrausgang ab, dabei war Gelegenheit mit den Preisträgern, den Professoren und Referenten des Nachmittags in ungezwungenen Kontakt zu treten.

Dr. Josef Lechner