Omnes viae Romam ducunt…

Auch im Schuljahr 2017/18 (17.6.-23.6.) bot das Gymnasium Amstetten den LateinschülerInnen des Sprach- und Informatikzweiges der 7. Klassen die Möglichkeit in Sprache, Kultur und Geschichte einer Weltstadt einzutauchen. Keine andere Metropole hat unseren Kulturkreis so nachhaltig geprägt wie die Stadt Rom.

Im Vorfeld bereiteten die 22 Jugendlichen Kurzreferate zu den geplanten Sehenswürdigkeiten vor, die dann vor Ort vorgetragen wurden. Als Artikel können sie in gedruckter und gebundener Form im eigens zusammengestellten Romführer nachgelesen werden.

Das Besichtigungspaket sollte den Bogen von Antike über das Mittelalter zur Neuzeit spannen, um die große Wirkungsbreite der „ewigen“ Stadt erlebbar zu machen: Forum Romanum, Kolosseum, Palatin, die Patriarchalkirchen, der Vatikan, die Ara Pacis, verschiedene Kunstsammlungen, etc. Die SchülerInnen traten zudem eine Busreise nach Pompeji an den Golf von Neapel an, um sich den Alltag eines Menschen der Antike noch besser vorstellen zu können. Die Stadt weckte durch ihr reges Treiben allerdings auch die Lust nach Shopping, Flanieren und kulinarischen Genüssen. Auch all das durfte natürlich nicht zu kurz kommen!

Bei all den Programmpunkten und der Fülle an Möglichkeiten, die Rom bietet, ist es nicht weiter verwunderlich, dass auch mal die Füße schmerzten, wir richtig müde wurden und bei der Heimreise im Nachtzug das Einschlafen kein Problem mehr darstellte. Ich bedanke mich bei allen SchülerInnen für den reibungslosen Ablauf und die Disziplin, die solche Ausflüge erst ermöglicht, ebenso bei meiner Kollegin Mag. Beatrice Freudenschuß für die kompetente Unterstützung.

Mag. Dominik Buchmeier