Schulkonzert

Am 30. 5. fand das traditionelle Schulkonzert des BG/BRG im Schulhof statt. SchülerInnen und ProfessorInnen des BG/BRG Amstetten musizierten für das zahlreich erschienene Publikum, darunter auch Bildungsdirektor Mag. Johann Heuras, ein buntes, stilistisch vielfältiges Jahresanschlussprogramm.

Das Schulorchester spielte Werke von Händel, Haydn und traditionelle österreichische Märsche. Auch der Schulchor unter der Leitung von Mag. Micha Sengschmid musizierte drei Stücke aus zwei Musicals und Ernst Tochs dadaistisches Sprechstück „Fuge aus der Geographie“. Einen großen Anteil an der Vielfalt der aufgeführten Werke hatten die Klassenchöre der ersten Klassen, mit ihren Professorinnen Mag. Claudia Aigner und Mag. Sabine Speckl, die ihre mit Musizierfreude dargebrachten Stücke und Songs zum Teil auch darstellerisch untermalten. Als SolistInnen begeisterten Livia Atteneder (1d) auf der Gitarre, Marlene Herbst (6ag) mit einem virtuosen Potpourri von J. N. Hummel auf der Viola und Jakob Heindl (5b), der mit dem 2. Satz des haydn’schen Trompetenkonzertes brillierte.

Den Abschluss bildete Matthew Harris‘ Shakespeare-Vertonung „Tell Me Where Is Fancy Bred“, dargeboten von Schulchor und Schulorchester in einem Arrangement von Thomas Schnabel, das auch gleichzeitig seine Uraufführung erlebte.

Das Konzert zeigte wieder einmal einerseits, dass Kunst und Kultur am BG/BRG Amstetten noch einen hohen Stellenwert hat, andererseits, dass unsere SchülerInnen ein großes musikalisches Potential aufweisen, dass es zu fördern gilt.

In seinen Abschlussworten würdigte Bildungsdirektor Mag. Johann Heuras die hohe Qualität des Musikunterrichts am Gymnasium und gratulierte den SchülerInnen für ihre großartigen Leistungen auf der Bühne sowie unterstrich die große Bedeutung des Musikunterrichts in der Allgemeinbildung.